Ein Beschäftigungsexperte prüft die Möglichkeiten, die für Sie auf dem Arbeitsmarkt bestehen. Dies kann auch gelten, wenn Sie bereits irgendwo arbeiten. Wenn Sie große Probleme mit der Arbeit oder dem Arbeitsumfeld haben, kann ein Beschäftigungsexperte kommen und sehen, wie es läuft. Er wird dann beurteilen können, was Sie tun können, um Ihre Arbeitsbedingungen zu verbessern. Wenn dies nicht möglich ist, wird er mit Ihnen über die Suche nach einer anderen Arbeit sprechen. Oft kommt dieser Experte von einer privaten Organisation. Aber sie sind auch für Leistungsempfänger da. Oft wird dies dann schließlich von einer Organisation wie dem UWV bewertet.

Was macht ein Beschäftigungsexperte?

Der Arbeitsvermittler kann mit Ihnen zusammenarbeiten, um eine Stelle zu finden. Wichtige Fragen sind: Was können Sie und was gefällt Ihnen? Sie schauen aber auch auf die Durchführbarkeit dieser Arbeit und ob sie Ihnen nicht zu viel wird. Sie wissen auch, wie man mit Firmen in Kontakt kommt, die den Arbeitsplatz an Ihre Wünsche anpassen können. Es gibt also für fast jeden einen Platz auf dem Arbeitsmarkt. Wenn die Arbeit schwierig ist, können Sie mit ihnen nach anderen geeigneten Arbeiten innerhalb des Unternehmens suchen. Wenn dies nicht möglich ist, können sie untersuchen, wo die Probleme liegen und wie Sie es zum Laufen bringen können. Wenn der Arbeitgeber damit nicht einverstanden ist, kann es ratsam sein, sich eine andere Stelle zu suchen.

Was können Sie von einer arbeitsmedizinischen Untersuchung erwarten?

Bei einer Einstellungsuntersuchung werden die Möglichkeiten für Sie auf dem Arbeitsmarkt untersucht. Der Beschäftigungsexperte wird mit Ihnen verschiedene Untersuchungen durchführen, um zu sehen, was Sie am besten können und was Sie noch entwickeln könnten. Außerdem wissen sie oft, wie man mit Arbeitgebern in Kontakt kommt, die dies berücksichtigen können. Daher lässt sich fast immer Arbeit für jeden Einzelnen finden. Auch wenn Sie bereits einen Job haben, diesen aber als zu anspruchsvoll empfinden, kann eine Arbeitsplatzbewertung dazu beitragen, die Probleme zu erkennen. Aber es kann auch helfen, Ihnen einen Einblick zu geben, ob hier Ihre Stärken liegen. Kurz gesagt: Vieles ist möglich und oft wird eine entsprechende Beratung gegeben.

Arbeitsexperte stellt Ungleichgewicht und Dysfunktion wieder her

Wenn es Ihnen bei der Arbeit nicht gut geht oder wenn Sie Schwierigkeiten haben, eine Aufgabe zu erfüllen, kann Ihnen ein Arbeitsrechtsexperte helfen. Sie haben einen breiten Überblick über die Arbeit und die damit verbundenen Arbeitsbedingungen. Sie können oft die Punkte erkennen, die Sie bei einem Arbeitgeber aus dem Gleichgewicht gebracht haben. Das kann an einer Änderung der Unternehmensstruktur liegen, aber auch daran, dass Sie sich körperlich verschlechtert haben. Bei Funktionsstörungen schauen sie sich die Arbeitsbedingungen an und ob es möglich ist, bei körperlichen Beschwerden eine andere (leichtere) Position zu halten. Sie schauen aber auch auf die Veränderungen innerhalb des Unternehmens und wie sich dies möglicherweise mental auf Sie ausgewirkt hat. Wenn all dies nicht möglich ist, werden sie sich einen neuen Arbeitsplatz suchen, an den Sie passen würden.

Prävention durch Beschäftigungsexperte

Der Beschäftigungsexperte hat auch die Aufgabe der Prävention übernommen. Damit suchen sie nach den Gründen, warum Sie Ihre Arbeit nicht mehr bewältigen können und/oder warum es noch mehr Kollegen mit den gleichen Problemen gibt. Man kann ziemlich aus dem Gleichgewicht geraten, wenn die Arbeit körperlich ihren Tribut fordert. Aber auch mental passiert das immer öfter. Es kommt immer häufiger vor, dass Menschen für das gleiche Gehalt härter arbeiten müssen. Dies ist natürlich nicht für jeden machbar. Eine Kündigungsrunde kann auch große Auswirkungen auf Ihre psychische Gesundheit und das Gefühl für Ihre Position im Unternehmen haben. Ein Beschäftigungsexperte kann Ihnen helfen, die richtige Balance zu finden. Sie können auch mit der Firma sprechen. Dies geschieht oft, um zu sehen, was sie tun können, um Ihre Funktion zu erhalten, und um Sie nicht zu überfordern.

Berufssachverständiger bei Langzeiterkrankung

Auch im Falle einer Langzeiterkrankung kann ein Arbeitsrechtsexperte ins Spiel kommen. Dies gilt nicht nur für Personen, die Leistungen vom UWV erhalten. Sie gilt auch für Personen, die keine Leistungen beziehen. Oft ist es möglich, Anpassungen am Arbeitsplatz vorzunehmen, damit der Mitarbeiter seine Arbeit wieder aufnehmen kann. Es kann auch möglich sein, einen Teil der Arbeit vorübergehend von zu Hause aus fortzusetzen. Das Ziel des Arbeitsmediziners ist eine schnelle und verantwortungsvolle Rückkehr an den Arbeitsplatz. Das muss nicht immer Ihr Problem sein, sondern sie schauen auch, was der Arbeitgeber in dieser Hinsicht tun kann.

Fazit

Ein Arbeitsrechtsexperte kann sowohl dem Arbeitgeber als auch dem Arbeitnehmer Unterstützung bieten. Sie schauen vor allem darauf, wie eine Arbeitssituation für beide Parteien machbar gemacht werden kann. Sie beurteilen aber auch, ob Sie körperlich und geistig noch leistungsfähig sind. Wenn man viele Kollegen verliert oder in letzter Zeit zu viel Arbeit hatte, entstehen oft Probleme. Gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Arbeitgeber wird nach einer geeigneten Lösung gesucht. Wenn dies nicht möglich ist, können sie oft bei der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz vermitteln.

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de_DEGerman